Einsätze

 Verkehrsunfall vom 4.Oktober

Erneut wurden wir, die FF Sicking, zu einem Verkehrsunfall auf der Desselbrunner Landesstraße in den frühen Morgenstunden gerufen. Aufgrund einer dichten Nebelschwade wurde von einem Fahrzeuglenker, Richtung Gmunden kommend, ein Radfahrer, der ebenfalls aus dieser Richtung kam, übersehen und so mit diesem kollidiert.  Die Straße wurde zur Gänze für den gesamten Verkehr gesperrt. Der Radfahrer wurde unbestimmten Grades verletzt und musste mit dem Notarzthubschrauber ins AKH Linz geflogen werden.

Eingesetzte Mittel: TLF 4000, KLF-A, KDOF

Mannschaft 16 Mann

 

 

 

Verkehrsunfall:

Am Dienstag den 2. Oktober wurden wir; die FF Sicking, mittels Alarmierung des LFK zu einem Verkehrsunfall auf der Desselbrunner Landesstraße gerufen. Verursacht wurde der Unfall durch einen von der Ortschaft Sicking kommender LKW, der den von Richtung Gmunden kommenden PKW übersah und so kollidierten. Der Fahrer des PKW kam mit einer leichten Verletzung davon. Nachdem beide Fahrzeuge vom Unfallort abtransportiert wurden konnte wir wieder ins Zeughaus einrücken und somit den Einsatz beenden.

Eingesetzte Mittel: TLF 4000,  KDOF

Mannschaft 12 Mann

 

 

Brandeinsatz vom 19. Juni 2018

Am Dienstag den 19. Juni wurden wir um die Mittagszeit zu einen Brandeinsatz in Deutenham , neben der Firma Radner, gerufen. Beim Eintreffen der 1. Einsatzfahrzeuge wurde ein Strohbrand, welches nach Bearbeitung mit einem landwirtschaftlichen Gerät vermutlich in Brand geraten ist, festgestellt. Dieser Brand konnte jedoch rasch durch die Feuerwehren Desselbrunn, Windern und Sicking rasch gelöscht werden. Trotzdem wurde ein beachtlicher Teil des Feldes ein Raub der Flammen. Nach 1 Stunde konnte "Brand aus" gegeben werden und wir rückten wieder ins Zeughaus ein und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

Eingesetzte Mittel: TLF 4000, KLF-A,

Mannschaft 12 Mann

 

 

 

 

Brandeinsatz in Viecht vom 22. April

Am Sonntagnachmittag wurden wir, die FF Sicking, zu einem Brandeinsatz in Viecht gerufen. Wir sollten zu einem Containerbrand ausrücken, beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich jedoch heraus, dass es sich um einen großflächigen Böschungsbrand handelt, bei dem 5 Feuerwehren ( Windern Desselbrunn, Sicking, Vöcklabruck und Schwanenstadt ) alarmiert wurden. Nach mehrstündigen Löscharbeiten konnte der Brand gelöscht und die Einsatzkräfte  wieder ins Zeughaus einrücken und somit die Einsatzbereitschaft wieder herstellen

Eingesezte Mittel: TLF 4000, KLF-A, KDO 

Manschaft 22 Mann

 

 

 

Brandeinsatz Gewerbepark West 40 ( AVE Redlham)

Am Dienstagvormittag wurden wir, die FF Sicking, zu einem Brandeinsatz bei der AVE Redlham gerufen. Bei der Anfahrt zum Einsatzort konnte man schon weiter Ferne  hohe Rauchwolken, die über das Altstoffsammelzentrum in Redlham aufgingen, sehen. Bei Ankunft am Einsatzort stellte sich rasch heraus, dass es sich um einen Brand von Elektroschrot handelt, so wurde sofort mit schwerem Atemschutz mit der Brandbekämpfung begonnen. Weiters im Brandeinsatz waren die Feuerwehren  Redlham, Attnang, Puchheim, Desselbrunn und Schwanenstadt. Nachdem der gesamte Elektroschrott mit Schaum abgedeckt wurde konnte nach 2 Stunden Brandbekämpfung der der Einsatz beendet werden.

Eingesetzte Mittel der FF Sicking TLF 4000, 1 Atemschutztrupp, 2 HD, KLF-A

Einsatzmannschaft 10 Mann

Reservemannschaft im Depot: 4 Mann

 

 

 

  

Explosion auf dem Schießplatz in Viecht am 1. Februar

Der Vorfall ereignete sich am späten Vormittag . Bei dieser Explosion wurden 2 Personen durch Verbrennungen schwer verletzt, welche mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus Wien und Salzburg geflogen wurden. Nach und nach detonierten weitere Munition, sodass ein Vordringen der Feuerwehrleute zum Brandherd des Gebäudes noch unmöglich bzw. viel zu gefährlich war. Erst nach Beruhigung der Detonationen konnte mit der Flutung des Gebäudes mittels Schaummittel begonnen werden. Das Gebäude wurde von der Polizei bis auf weiteres abgesperrt.

Eingesetzte Mittel: TLF 4000, KLF-A Pumpe, schwerer Atemschutz

Mannschaft: 15 Mann

 

 

 

 

 

Brandmeldealarm am 21.01.2018:

Am Sonntag abends wurden wir um 18:04 Uhr zu einem Brandmeldealarm am Sickinger Berg gerufen. Bei der ersten Ausfahrt mit dem TLF 4000 konnte keine derartige Rauchentwicklung entdeckt werden. Erst bei telefonischer Rücksprache mit dem LFK konnte das Haus lokalisiert werden.  Dabei handelte es sich um eine Bettmatratze, welche durch Fremdeinwirkung entzündet wurde. Dadurch kam es zu einer sehr starken Rauchentwicklung, sodass die Nachbarn die Landeswarnzentrale alarmierten. Der Kleinbrand konnte von der Besatzung des TLF rasch gelöscht werden und konnten anschließend "Brand aus geben". Die Wehr rückte anschließend wieder ins Zeughaus ein, um die Bereitschaft wieder herzustellen.

Eingesetzte Mittel: TLF 4000, HD, Beleuchtung

Mannschaft:11 Mann

 

Verkehrsunfall vom 29.12.2017:

Am Freitagvormittag wurden wir, die FF Sicking, um 08:32 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Desselbrunner Landesstraße gerufen. Beim Eintreffen des Einsatzleiters wurde folgendes Szenario festgestellt. Zwei Fahrzeuge sind auf Grund von Straßenglätte, die in gegenseitiger Richtung fuhren, im Kreutzungsbereich kollidiert. Dabei wurde eine Person unbestimmten Grades verletzt, welche mit der Rettung ins LKH Vöcklabruck gebracht wurde. Anschließend wurde die Fahrzeuge, nach Absprache mit der Polizei, aus dem Kreutzungsbereich mit der Seilwinde abgeschleppt. Nach Reinigung der Unfallstelle konnte die Wehr wieder ins Zeughaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingesetzte Mittel: TLF 4000, KLF-A, Last, Seilwinde,  Ölbindemittel, Reinigungsmatereal

Mannschaft: 8 Mann

 

 

Sturmschaden vom 29.Oktober 2017

Aufgrund starker Orkanböen bis zu 120 km/h kam es am Sonntagvormittag zu zahlreichen Aufräumungsarbeiten auf den Gemeindestraßen unseres Pflichtbereichs. So musste auch ein Baum, welcher in der Nähe des Modelflugplatzes des MFC Condor quer über die Straße lag beseitigt werden.

 

Weiters wurde die Wehr noch zu einem spektakulären Einsatz gerufen, bei welchem ein Baum mit einem Stammdurchmesser von ca. 60 cm auf ein Hausdach viel. Da aber der Baum sehr schwierig zu bergen war wurde der Lastenkran von der FF Vöcklabruck angefordert . Dieser konnte jedoch auch nur den Wipfel des Baumes, der sich am Dach des Hauses verankert hatte, hochheben und anschließend am Boden ablegen. Mit Hilfe eines Forstkrans und dem Feuerwehrkran konnte der Baumstamm dann sicher zu Boden gebracht werden. Nach 3 sündiger Arbeit konnte auch  der letzte Einsatz abgearbeitet  und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Eingesetzte Mittel: TLF 4000, KLF-A, Last, Motorsägen

Mannschaft: 19 Mann

 

 

   

  

 

 

 

 

Brandeinsatz vom 9. August 2017

Aufgrund eines nächtlichen Lagerfeuers wurde die FF Sicking von der Polizei  wegen öffentlicher Gefährdung zu einem Brandeinsatz um 22: 00 Uhr in Sicking gerufen. Beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges waren, nach Löschversuche der Grundbesitzer, nur noch kleine Glutnester zu löschen. Diese wurden mittels TLF rasch gelöscht und somit konnte auch wieder "Brand aus" gegeben werden.

Eingesetzte Mittel: TLF 4000,  KLF -A ;  HD

Mannschaft: 15 Mann

Sturmschaden vom 2. August 2017

Am 2 August wurden wir um 00:01 zu einem Sturmschadeneinsatz in Sicking, mittels Alarmierung durch die Landeswarnzentrale, gerufen.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters wurde festgestellt, das es sich um einen ausgewachsenen Baum, welcher auf das Haus viel und somit die Stromzuleitung für dieses Haus beschädigte, handelte. Mit den Aufräumarbeiten konnte erst nach Sicherstellung der Spannungsfreiheit der Stromleitung, welche von der Energie AG durchgeführt wurde, begonnen werden. Nach Freimachen der Verkehrswege konnte der Einsatz nach 2 Stunden wieder beendet werden.

Eingesetzte Mittel: KLF-A , Notstromversorgung, Beleuchtung, Forstwerkzeuge

Mannschaft: 9 Mann

 

Gerölleinsatz am 28.4.2017:

Am Freitagnachmittag wurde die FF Sicking zu einem Einsatz in Untersicking ( Sicking 50 ) gerufen. Beim Eintreffen des Einsatzleiters wurde festgestellt, das sich einige Felsbrocken von der Böschung gelöst haben und  so auf die Zufahrtsstraße bzw. Garten der angrenzenden Häuser gefallen sind. Es bestand Gefahr in Verzug und so wurde seitens der Feuerwehr sofort eine Straßensperre veranlasst, Es wurde die Gemeinde Desselbrunn verständigt , welche wiederum einen Geologen zur Begutachtung der Lage hinzufügt. Um keine weiteren Personen zu gefährden bleibt die Straße  bis auf weiteres gesperrt.

Eingesetzte Mittel: TLF 4000, KLF-A

Mannschaft 12 Mann

 

 

 

Verkehrsunfall vom 26.2.2017

Am Sonntag Nachmittag um 15:15 Uhr wurde die FF Sicking zu einem Verkehrsunfall auf der Desselbrunner Landesstraße, bei welcher es auf diesem Straßenabschnitt in den letzten 4 Wochen zu 3 Verkehrsunfällen kam, alarmiert. Beim Eintreffen des Einsatzleiters wurde folgendes Szenario festgestellt. Ein von Richtung Gmunden kommendes Fahrzeug gerit auf die linke Fahrbahnhälfte und stieß so , mit hoher Geschwindigkeit, in das entgegenkommende Fahrzeug, welches aus Richtung Desselbrunn kam. Beide hatten Riesenglück, da sie nur mit der linken Fahrerseite kollidierten, dennoch wurden die verletzten Personen von der Rettung in das LKH Vöcklabruck abtransportiert. Nach Freigabe der Polizei und Säuberung der Unfallstelle durch die Feuerwehr konnte die Wehr wieder ins Zeughaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Eingestetzte Mittel: KLF-A, LAST   Mannschaft: 12 Mann

 

Neuerlicher Ölspureinsatz am 24.2.2017

Am Freitagabend wurde die FF Sicking zu einem neuerlichen Öleinsatz am Sickinger Berg gerufen. Bei diesem Einsatz zog sich die Ölspur nahezu vom Anfang des Sickinger- Berges bis zur Straße zwischen Oberhaidach und Sicking. Im Einsatz waren KLF-A, Last mit 10 Mann

 

Ölspur auf der Landesstraße vom 10.2.2017:

Ein Fahrzeuglenker erlitt am Freitagabend, an  seinem PKW, auf der Landesstraße zwischen Sicking und Brauching einen Motorschaden. Dabei flossen einige Liter Motoröl auf die Fahrbahn. Dieses Öl wurde von der FF Sicking mittels Ölbindemittel gebunden und fachgerecht entsorgt. Nach 1,5 Stunden konnte der Einsatz  beendet werden und somit die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:KLF-A,  LAST

Mannschaft: 10 Mann

Verkehrsunfall vom 2. Februar in Brauching:

Wir, die FF Sicking, wurden um 8:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Brauching gerufen, bei welchem ein Fahrzeug im Kreutzungsbereich Brauching, wegen Glatteis, in die Landesstraße rutschte. Dabei konnte, der von Gmunden kommender Fahrzeuglenker,  sein Fahrzeug, bei dichtem Nebel, nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen.

Beide Fahrzeuge kollidierten auf der Landesstraße, wie durch ein Wunder wurde bei diesem Zusammenstoß keine Person verletzt. Die Einsatzkräfte mussten dennoch die Fahrzeugen aus dem Gefahrenbereich bringen und so den Verkehr, nach Säuberung der Straße, wieder freigeben zu können. Die Mannschaft konnten im Anschluss wieder ins Zeughaus einrücken und den Einsatz beenden.

Eingesetzte Mittel: KLF-A, Last, 12 Mann

 

 

Kaminbrand in Dessselbrunn vom 2. Dez. 2016

Am Freitag den 2. Dezember wurden wir, die FF Sicking, um 16.31 Uhr zu einem Kaminbrand in Desselbrunn 12 ( Alarmstufe 1 der Pflichtbereichsgemeinde -Desselbrunn, Sicking, Windern) gerufen.

Der Kleinbrand konnte von den Einsatzkräften rasch gelöscht, und somit schlimmeres verhindert, werden.

Nach 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden

Eingesetzte Mittel:  TLF 4000,   KLF-A,    Mannschaft 12 Mann

 

Entfernung eines Hornissennestes:

Am Freitag wurde die FF Sicking zu einem Insekteneinsatz in Sicking 41 gerufen.

Beim Eintreffen konnte folgendes Szenario festgestellt werden. Ein Hornissennestbau unter dem Dachgiebel, sowie eine Wespennest in der Mauerisolierung des Wohngebäudes. Das Hornissennest wurde mittel Insektenschutzanzug schonend vom Dachstuhl in einen Kübel entfernt und anschließend wieder im nahegelegenen Wald freigelassen. Weiters wurde ein Wespennest im Maueerwerk lokalisiert und mitels Insektenspray behandelt.

Eingesetzte Mittel: KLF-A , Insektenschutzanzug, Beleuchtung, Insektenspray

Mannschaft: 3 Mann

Verkehrsunfall vom 1. Juni 2016:

Um 5:59 Uhr wurde die FF Sicking zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Desselbrunner Landesstraße alarmiert. Beim Eintreffen des Einsatzleiters wurde folgendes Szenario festgestellt. Ein Fahrzeuglenker, kommend aus Haidach , übersah, den aus Desselbrunn kommenden Lenker und kollidierten so im Kreuzungsbereich. Der aus Desselbrunn kommende Fahrer musste von der FF Windern mittels Bergeschere aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde dem Rettungsteam des Roten Kreuzes übergeben. Dieser wurde unbestimmten Grades verletzt. Die Kameraden der FF Sicking veranlassten eine entsprechende Umleitung und sorgten so für einen reibungslosen Einsatzverlauf. Im Anschluss wurde die die Unfallstelle gereinigt und der Verkehr konnte nach 2 Stunden wieder freigegeben werden.

Eingesetzte Mittel: FF Sicking: TLF 4000, KLF-A,  Mannschaft 15 Mann

                             FF Windern: Rüstlösch Fahrzeug mit Bergeausrüstung  10 Mann

                             FF Redlham: Bereitschaft mit Bergeausrüstung

 

 

 

Brand im Schloss Ebenzweier in Altmünster vom 9. Mai 2016:

Am Montag den 9. Mai wurden wir, die FF Sicking, um 15: 45 Uhr zum Brand in Altmünster (Internat der Berufsschule für Gastgewerbe) alarmiert. Grund für die Alarmierung war eine Wasserknappheit , welche von den  4 nachalarmierten Feuerwehren aus dem Bezirk VB ( Regau, Rutzenmoos, Aurach und Sicking ) unteranderm sicherstellen konnten. Die Ansaugstelle war direkt am Traunsee mit insgesamt  18 Zubringerleitungen zum Brandherd. Alles zusammen waren in Summe 31 Feuerwehren  mit 432 Mann und 86 Fahrzeugen im Einsatz.

Eingesetzte Mittel der FF Sicking: KLF-A mit der Pumpe, Last Sicking, 10 B-Schläuche, 15 Mann

   

 

 

 

 

Reisebusbergung am Sickinger Berg vom 24. 04.2016

Zu einem Einsatz am Sickinger Berg wurde die FF Sicking am frühen Nachmittag gerufen. Beim Eintreffen des Einsatzleiters konnte folgendes Szenario festgestellt werden. Ein Reisebus ( Schienenersatzverkehr ), hatte in der 180° Kurve einen technischen Defekt ( Verschleiß des Turboladers ) und konnte dadurch das Fahrzeug nicht mehr in Bewegung setzen. Der Reisebus wurde mittels TLF 4000 von der Gefahrenzone entfernt und an einer  übersichtlichen  Stra0enstelle abgestellt.

Nach 2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden und konnten wieder ins Zeughaus einrücken.

Eingesetzte Mittel: TLF 4000, Seilwinde, KLF - A,

Mannschaft: 12 Mann

Neuerliche Ölspur in der Zufahrt Sicking

 Am 1.10.2015 wurde um 15:00 Uhr die  Feuerwehr zum binden einer Ölspur gerufen. Bei der Anlieferung zu einem Wohnhaus hat der Tankwagen sich den Dieseltank beschädigt.

Eingesetzt: Last, Ölbindemittel, Verkehrszeichen mit Zusatz Ölspur

Mannschaft: 3 Mann a 2,5 Stunden

 

Ölspureinsatz am Sickinger Berg vom 21. August 2015

Um 09:51 Uhr wurden wir mittels Alarmierung des LFK zu einem Öleinsatz am Sickinger Berg gerufen. Beim Eintreffen der Wehr stellte sich heraus, das sich das ausgelaufene Öl, welches durch ein unbekanntes Fahrzeug verursacht wurde, auf den ganzen Berg verteilt hat. Diese Ölspur konnte  mit Ölbindemittel gebunden und anschließend entsorgt werden. Um 11:10 Uhr konnte der Einsatz  beendet werden und die Einsatzkräfte rückten wieder ins Zeughaus ein.         

Eingesetzte Mittel: TLF 4000, Last, 8 Säcke Ölbindemittel, Schaufel, Besen                                      Mannschaft: 7 Mann

 

 

Wespen und Hornisseneinsatz!  6. August 2015

Allein in den letzten zwei Wochen gab es zahlreiche Einsätze mit Wespen  und Hornissen  zu bewältigen.  Diese Woche wurden wir  zu einem Wohnhaus, bei welchem sich ein Hornissennest in der Wandisolierung einnistete, alarmiert.  Heute am 6. August wurde ein weiteres Wespennest von einem Dachboden eines Einfamilienhauses  entfernt.

Eingesetzte Mittel: KLF-A , Insektenschutzanzug, Insektenspray,

Mannschaft: 3 Mann

 

Brand eines Rundballentrasporters am 18.07.2015

Um 15: 43 Uhr wurden wir, die FF Sicking, zu einem Brand in Desselbrunn  alarmiert. Es wurde Alarmstufe 1 ausgelöst (FF Desselbrunn, FF Sicking und FF Windern). Beim Eintreffen mussten wir feststellen , dass  der Rundballenwagen bereits in Vollbrand stand. Durch das Zusammenarbeiten der 3 Wehren konnte der Brand jedoch schnell gelöscht werden. Im Anschluss musste noch der gesamte Wagen mit den Ballen in der Wiese verteilt werden, um so noch restliche Glutnester zu löschen. Der Einsatz konnte für unsere Wehr um 18:20  Uhr beendet werden und rückten wieder ins Zeughaus ein.

Eingesetzte Mittel: TLF 4000, KLF-A, Mannschaft 14 Mann

  

    

  

 

 

 Verkehrsunfall in Sicking am 22.06.2015

Um 08:23 Uhr wurden wir, die FF Sicking, zu einem Verkehrsunfall auf der Desselbrunner Landesstraße gerufen. Laut Alarmierung sollte es sich um eine eingeklemmte Person handeln, so wurde auch die FF Windern und die FF Redlham mit der Bergeschere alarmiert. Beim Eintreffen des Einsatzleiters konnte festgestellt werden, dass es sich nur um 2 leichtverletzte Personen handelt, somit konnten die FF Windern und Redlham wieder ins Zeughaus einrücken. Die verletzten Personen wurden von der Rettung ins LK Vöcklabruck gebracht und die beiden Fahrzeuge  von einem öffentlichen Abschleppdienst  von der Unfallstelle abtransportiert.
Um 10:00 Uhr konnte auch die FF Sicking wieder ins Zeughaus einrücken.

Eingesetzte Mittel: TLF 4000, KLF-A.,12 Mann

 

       

Personensuche am 27.01.2015

Am Dienstagnachmittag wurden wir zu einer Türöffnung nach Viecht 13 gerufen.
Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass es sich um eine Personensuche handelte.
Nach kurzer Suche, mit den 3 Pflichtbereichsfeuerwehren wurde die vermisste Frau gefunden.
Sie war wohlauf. Nach 45 Minuten konnte der Einsatz beendet werden.

Eingesetzte Mittel: 8 Mann, auf weitere Bereitschaft 4 Mann, KLF -A ,

 

Fahrzeugbergung vom 29.12.2014

Am späten Nachmittag wurde die FF Sicking zu einer Fahrzeugbergung in Feldham gerufen.
Beim Eintreffen des Einsatzleiters wurde festgestellt, dass ein LKW von der Straße abkam und sich im Bankett festfuhr.
Der LKW sollte mit der Seilwinde mittels TLF herausgezogen werden, kam aber auch von der Fahrbahn ab und rutschte trotz Schneeketten ins Bankett. Es wurde eine weitere Seilwinde von einem Landwirt benötigt, der dann das ganze Szenario wieder in die richtige Bahn brachte.
Nach 2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Eingesetzte Mittel: TLF 4000, Seilwinde, Umlenkrolle, KLF-A

Mannschaft: 7 Mann

 

  

  

 

 

Verkehrsunfall vom 6.11.2014

Aus noch unbekannter Ursache kam ein PKW Lenker in den frühen Abendstunden von der Fahrbahn ab, geriet in den Straßengraben, wodurch sich das Fahrzeug mehrmals überschlug. Der Fahrzeuglenker musste von der FF Windern mittels Bergeschere vom Fahrzeug befreit werden und wurde anschließend der Rettung übergeben.
Am Fahrzeug entstand Totalschaden.                                                

Eingesetzte Mittel: TLF 4000, KLF-A, Seilwinde, Beleuchtung                                   
Mannschaft: 12 Mann        

                

 

 

 

Brand AVE Redlham:

 

Am Freitag 4. Juli wurden wir um kurz vor 22.00 Uhr von der Landeswarnzentrale verständigt.
Einsatzort war AVE Redlham. Wir rückten mit TLF und 7 Mann aus und unterstützten unsere Kameraden in Redlham.
Um 2:43 rückten wir wieder ein um wieder am Au-Fest weiterzuarbeiten.

 

 

 

Fahrzeugbergung:

 

Am 25. Jänner wurden wir zu einem technischen Einsatz gerufen. Es handelte sich um die spezielle Bergung eines Staplers. Beim Eintreffen der FF Sicking stellte sich heraus, dass das Fahrzeug mit der Einbauseilwinde vom TLF nicht zu bergen war. Es wurde daraufhin die FF Rutzenmoos alarmiert. Diese konnten das Fahrzeug mit dem Kran in eine stabile Lage bringen. Danach konnte die FF-Sicking den Stapler mit der Seilwinde wieder auf eine befestigte Straße ziehen.
Eingesetzte Mittel: TLF 4000, Seilwinde, 7 Mann, schweres Rüstfahrzeug der FF Rutzenmoos.

  

  laufende Einsätze OÖ

laufende Einsätze

 Detailübersicht OÖ

  wichtige Notrufe

 Ärztenotdienst: 141
 Gas Notruf: 128
 Vergiftung: 01 / 406 43 43

  Feuerwehr: 122

  Polizei:       133

  Rettung:    144

 

  Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich  

Besucherzähler

Gesamt27429

Retten | Löschen | Bergen | Schützen